MUSIK – NEU ERLEBT


Haben Sie auch schon davon geträumt, ein Instrument in die Hand zu nehmen und darauf zu spielen – ohne einen Musiklehrer aufzusuchen, ohne langweilige Übungslektionen, ohne Mühsal und tausend Hindernisse? Geträumt davon, wie die Musik, die tief in Ihrem Innern schlummert, plötzlich zu Klang wird? Wie ein Kind zu staunen, was da im Zauber der Töne Gestalt annimmt?

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Alf Jetzer – ein unkonventioneller Musiker, Erfinder, Tüftler, Instrumentenbauer – hat während einem Vierteljahrhundert die Erdklangflöte entwickelt. Das Resultat ist ein Instrument von konzentrierter Ausdruckskraft, mit dem jede und jeder bei kleinstmöglichem Aufwand einen außergewöhnlichen Klang hervorzaubern kann. Die Töne – geheimnisvoll, sphärisch-meditativ, erdig und warm – faszinieren und wirken auf Körper und Geist beruhigend.

Oasen der Entspannung mit der Erdklangflöte

Schaffen Sie sich mit ihrer eigenen Erdklang-Musik »Oasen der Entspannung« – friedliche Momente, in denen Sie Ihren Alltag hinter sich lassen und mit dem meditativen Klang dieses besonderen Instrumentes zu Ruhe und innerer Balance finden. Der Wind des Atems und die Gefühle des Herzens erwecken die Erdklangflöte zum Leben. Die so entstehende Musik kann Erlebtes ebenso abbilden wie auch die Umgebung, in der Sie sich befinden. Dabei geht es primär um Ihr innerstes Empfinden und nicht um eine Melodie, die »cool oder perfekt« klingt. Damit fällt auch jeder Druck weg, solche Melodien »«richtig»« nachzuspielen (was schnell die Freude nehmen kann).


Umarmt von Mutter Natur, entspannt an einem ruhigen Ort den Gefühlen mit Flötenklängen Form zu schenken, gehört zu den besonderen Erlebnissen des Daseins. Das Innerste geht sozusagen einen Weg durch Klänge und wird wieder Teil des Ganzen. Wie nur wenig andere Instrumente ist die Erdklangflöte im Stande, unsere Seele tief zu berühren. Einfach die Augen schließen, spielen, improvisieren, lauschen, staunen... Manche sagen, es sei, als würde Mutter Erde mit Ihnen kommunizieren, andere schildern, wie sich lange verschlossene Pforten des Herzens öffnen. Sicher ist jedoch, dass die geheimnisvollen, sphärisch-meditativen Töne auf Körper und Geist beruhigend wirken. 




Ein neuer, direkter Zugang zur Musik

Die Erdklangflöte wurde zu einem Instrument, das rasch Freunde fand, die es vielseitig einsetzen – vom Spiel in der Natur über die Begleitung bei Ritualen bis zur einfachen Freude am Klang und an der Musik. Viele von ihnen hatten nie zuvor ein Instrument gespielt! Doch wer diese Flöte in die Hand nimmt, schafft das schnell und leicht – gerade für Laien ein motivierendes Erfolgserlebnis. Für eine ähnliche Fertigkeit und Klangqualität übt man bei anderen Instrumenten mitunter jahrelang.

Also: Vergessen Sie die eintönigen Flötenstunden aus Ihrer Schulzeit. Vergessen Sie überhaupt fast alles, was Sie über Musikinstrumente wissen – die Erdklangflöte trägt Sie ins Land Ihrer Gefühle. Und vor allem, vergessen Sie Ihre Hemmungen: Es gibt kein verbindliches System, keine Prüfungen, keine vorgeschriebenen Noten, denn alles schlummert in Ihnen. Als unbekanntes, unbelastetes Instrument liegt es in Ihrer Hand, damit sie die Musik neu entdecken dürfen – unbefangen, frei und intuitiv.

Zu Beginn werden Sie feststellen, wie schon wenige Töne eine Atmosphäre des Zaubers schaffen können. Und später erfahren Sie vielleicht, wovon hin und wieder Musiker nach einem Konzert schwärmen: »Es war, als hätte jemand anders durch mich gespielt – ich war nur Zuhörer meiner selbst.« Das ist die Musik aus dem Land der Seele...

By clicking on the video, you will change the context of this page.
Tauchen Sie in eine Welt von Harmonie und innerem Frieden ein

Sich von unserer (mehr und mehr krank machenden) Leistungsideologie und Reizüberflutung abwenden und in eine stressfreie Welt von Harmonie und innerem Frieden eintauchen – das ist mit der Erdklangflöte möglich. Schaffen Sie sich mit ihrer eigenen Erdklang-Musik »Oasen der Entspannung« – friedliche Momente, in denen Sie Ihren Alltag hinter sich lassen und mit dem meditativen Klang dieses besonderen Instrumentes zu Ruhe und innerer Balance finden. 


Viele Spielerinnen und Spieler schildern, dass ihnen dieses Musikinstrument auf geheimnisvolle Weise hilft, zu jenem tiefen Grundvertrauen zurückzufinden, das uns Menschen der Moderne vielfach abhanden gekommen ist. Gerade in diesen oft schwierigen Zeiten der Hektik und der Sorgen fördert die Erdklangflöte, sich von Leistungsdruck und Technik zu lösen; hin zu Intuition und Lebensfreude.


Den Namen erhielt das Instrument dank seinem vollen, erdigen Klang. Viele SpielerInnen erzählten uns, wie und wo sie ihre Flöte spielen: Auf dem Sofa nach einem anstrengenden Arbeitstag, als Therapie am Krankenbett, in einem lauschigen Wald bei Ritualen, unter einem speziellen freistehenden Baum, in der luftigen Höhe eines Bergkamms, mit Kerzenlicht bei der Meditation, in einer stillen Kirche, auf der Bank im Stadtpark, am Sandstrand zum offenen Meer... Und so wie jeder Mensch einzigartig ist und eine ganz eigene Klangwelt auf seiner Wanderung durch die Eindrücke und Stimmungen des Lebens in sich trägt, wird er auch einzigartig musizieren. Interessanterweise spricht dieser Klang nicht nur Menschen an: Erstaunlich viele Haustierbesitzer weisen darauf hin, dass auch ihre Lieblinge die Erdklangflötentöne schätzen!



Die Erdklangflöte und ihr Geheimnis

In diesem Musikinstrument – dessen Ursprünge in der indianischen Flöte wurzeln – verbindet sich eine grosse Gabe der Natur mit der Kreativität des Menschen. Bäume sind ja nicht nur »Rohstoff« – Bäume schenken uns den Atem des Lebens, geben Schutz, Wärme, offenbaren Schönheit und vermitteln Lebensfreude; in ihnen steckt eine ganze Welt voller Geheimnisse. Aus ihrem kostbaren Holz fertigen wir mit großem Respekt und handwerklicher Güte unsere Erfindung, die Erdklangflöte. So dürfen die Bäume mit dem Zauber ihrer Klänge uns Menschen weiterhin dienen.

 

Die Flöte ist bei zahlreichen Naturvölkern ein beliebtes Instrument, um Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Die Ureinwohner von Nordamerika entwickelten Instrumente, die in Harmonien mit der Natur stehen – Trommel, Rassel, Flöten... Ihr gemeinsamer Nenner ist: sie sind einfach zu spielen. Selbst Kinder begreifen nach wenigen Versuchen, worum es geht. 


Anders als bei unseren »westlichen« Musikinstrumenten – Akkordeon, Blockflöte, Geige, Gitarre, Klarinette, Klavier, Posaune, Saxophon, Trompete... – müssen bei der Erdklangflöte keine komplizierten Techniken erlernt werden. Keine Noten, keine Lehrer, keine Übungsstunden – nur Freude und Inspiration. Auch gibt es kein Richtig oder Falsch; als SpielerIn lässt man seinen Gefühlen freien Lauf und überrascht sich dabei nicht selten selbst. Denn so vieles liegt in uns – vielleicht als unbewusste Erinnerung oder das Verbundensein mit Mutter Erde. Die Erdklangflöte wird dann zum Hilfsmittel, Verborgenes zum Leben zu erwecken und mit Melodien zum Ausdruck zu bringen. 



Technische Angaben zur Erdklangflöte

Die Erdklangflöte ist pentatonisch in Moll gestimmt (nicht nach der bekannten europäischen, diatonischen Dur-Tonleiter). Das bedeutet, dass keine Noten oder Vorkenntnisse nötig sind, um mit der Flöte spielen zu können. Alles, was man spielt, wird immer harmonisch sein.

Das Instrument weist eine Grundstimmung in 442 Hz auf (D-Moll-Pentatonik, d'-f'-g'-a'-c''-d''-f'') und kann durch Zusatzgriffe diatonisch bzw. chromatisch erweitert werden. Sie besitzt neben dem Daumenloch zwei Löcher für die linke und drei für die rechte Hand. Nachdem dem Ausprobieren, wie man die Erdklangflöte halten muss und welche Töne sie wiedergibt, sind erste, eigene Melodien rasch spielbar.  GRIFF-TABELLE >      


Die Erdklangflöte benötigt keine langwierige Einspielzeit, kann beliebig lange gespielt werden und wird dabei weder »heiser«, noch »verstopft« sie. Auch Service-, Pflege- und Wartungsarbeiten sind bei diesem Musikinstrument nicht nötig (sofern ein sorgsamer Umgang geboten wird). 


Maße und Gewicht:   Länge 50 cm,  Außendurchmesser 4 cm,  ca. 250 - 380 Gramm (je nach Holzdichte).



By clicking on the video, you will change the context of this page.

Herstellung & Verkauf

Seit 2001 besteht auf der Basis gegenseitiger Fairness eine enge Zusammenarbeit zwischen Alf Jetzer und Markus Huber. Das hat Jetzer im Jahre 2011 dazu bewogen, Huber die gesamte Fertigung, Intonation und den Vertrieb seiner Erfindung anzuvertrauen und abzugeben. Gemeinsam werden seither Verkäufe und Neuentwicklungen getätigt. Jede Erdklangflöte ist ein Unikat; mit viel Liebe wird sie in aufwändiger Handarbeit hergestellt – aus sorgfältig ausgelesenem und jahrelang abgelagertem Holz. Jedes Instrument wird mit einem handgefertigtem Leder/Textil-Etui ausgeliefert, das zuverlässigen Schutz bietet. Zu beziehen ist das Produkt ausschliesslich über unseren Online-Shop. Möchten Sie die Flöten zuerst ansehen und ausprobieren? Vereinbaren Sie mit uns einen Termin, damit wir Sie unverbindlich beraten können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.




Einzelanfertigung

Bei der Herstellung schenkt Markus Huber jeder entstehenden Erdklangflöte gebührende Aufmerksamkeit und kann – dank kleinen Serien und Einzelanfertigungen – in gewissem Umfang auch auf Wünsche eingehen. Haben Sie eine besondere Klangvorstellung? Interesse an einer exklusiven Kunstverzierung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, gerne versuchen wir Ihre individuelle Vorstellung zu verwirklichen.


Die aufwändige, geduldige Handfertigung macht aus jeder Erdklangflöte etwas Kostbares, die in einer Zeit der Massenproduktion und »Verplastifizierung« die Sehnsucht nach Natürlichem und Echtem stillt. Das besondere Musikinstrument soll über Jahre hinweg Freude bereiten. An Auswahl des Rohmaterials, Fertigung, Intonierung bis hin zur abschließenden Prüfung stellen wir strenge Anforderungen. Nicht einfach Flöten, kleine Kunstwerke sollen unsere Instrumente sein, entstanden aus Liebe zum Handwerk, aus Liebe zur Musik. Bäume und daraus hergestellte Holzwaren sind Träger von Leben – Energie und Kraft hauchen Sie der Erdklangflöte durch Ihr Spiel ein.



Spielanleitung und wichtige Tipps für die Erdklangflöte


Liebe Kundin, lieber Kunde


Damit Ihnen über Jahre die Spielfreude erhalten bleibt und Sie in Ihrem Instrument einen treuen Begleiter haben, empfehlen wir, den nachfolgenden Tipps etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Diese unterstützen Sie bei Ihren ersten Gehversuchen auf der Flöte. Und bereits nach kurzer Zeit stellen Sie fest: Musizieren war nie einfacher!

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Spielhaltung

Für ein angenehmes Spielgefühl legen Sie die Finger entspannt und gerade über die Grifflöcher. Den linken Ringfinger lassen Sie permanent als Stütze auf dem Instrument liegen – er wird zum Spielen nicht gebraucht. So liegt die Flöte auch sicher in der Hand, wenn Sie alle Löcher gleichzeitig öffnen. Weiter ist es vorteilhaft, das Instrument beim Spielen nicht gegen den Boden zu richten.


Tonlöcher abdecken

Manchen fällt es zu Beginn nicht so einfach, die Tonlöcher mit den Fingern ganz abzudecken. Das kann zu »zischenden, krächzenden oder pfeifenden« Misstönen führen. Doch nach und nach spüren Ihre Fingerspitzen den Rand der Grifflöcher immer besser und sie legen sich flach und unverkrampft vollständig über die Öffnungen. Die Geschwindigkeit beim Wechseln kommt nach einer Weile ganz von selbst.


Töne

Um die Charakteristiken der Erdklangflöte zu entdecken, könnten Sie zu Beginn jedem einzelnen Ton etwas Zeit widmen. Zum Beispiel decken Sie zuerst alle Tonlöcher ab und spielen diesen tiefsten Ton (= Grundton) einige Sekunden lang. Danach öffnen Sie stets ein weiteres Tonloch – von unten nach oben – bis Sie beim höchsten, letzten Ton angelangt sind. Erkunden Sie dabei, wieviel Luft jeder einzelne Ton braucht, damit er energievoll und warm klingt und entdecken so die »Seele« jedes Tones. Bei Griffunsicherheiten hilft Ihnen die GRIFF-TABELLE weiter.



Tonvolumen und Spiel-Techniken

Rasch merkt man: Je mehr Löcher geöffnet sind, desto mehr Luft wird benötigt. Dies erreicht man durch stärkeres Blasen – sonst klingen die Töne fahl und schwach. Gleichzeitig stellt man fest: Mit der Intensität des Blasens kann der Ton voller oder zurückhaltender gestaltet werden. Mit mehr oder weniger Luftvolumen lässt sich also eine andere Tonqualität bilden.


Zungenschlagtechnik

Hier gelangen wir zu einem weiteren Tipp: »Zungenstoß« nennt man die Methode, bei der die Zunge im Mund ruckartig nach vorn bewegt wird, um kurzzeitig die durch den Windkanal ausströmende Luft zu unterbrechen. Damit kann man den Ton »artikulieren« – diese Technik ermöglicht ein schnelles Spielen abgesetzter Töne. Wie erlernt man das? Stellen Sie sich vor, wie Sie das Wort »doot« oder »dud« aussprechen, während Sie blasen. Dies bewirkt, dass Sie Ihre Zunge zum Gaumen bewegen und sorgt damit für ein klares Ende / Anfang des Tones.

Zur weiteren Abwechslung können Sie dem Instrument mit der Zunge interessante Töne und Taktschläge entlocken, indem Sie beim Blasen z.B. ein schnelles »tü-tü-tü« machen. Wird die Zunge entsprechend schnell bewegt, hört es sich an als würden die Finger rasch bewegt. Während dem Spielen kann man sogar versuchen ganze Wörter zu »«sagen»«, was das Klangrepertoire erweitert. Mit der Zunge können also Zusatztöne erzeugt werden, die spannende Effekte ermöglichen.


Fingertechnik

Auch mit der Fingertechnik lassen sich unterschiedliche Tonvarianten erzeugen. Zum Beispiel können Sie Löcher nur zum Teil öffnen oder mit den Fingern langsam »wegrutschen«. Dadurch entstehen Zwischentöne, die manchmal fast mystisch klingen.


Rythmus

Der Spiel-Rhythmus ist ebenfalls von Bedeutung. Gibt man Gefühle in den Atem, entstehen eigene Rhythmen. Mit der Zungentechnik kann dabei eine Melodie sowohl fröhlich als auch melancholisch gestaltet werden. Selbst so etwas wie ein »Ruf« lässt sich einbauen, indem man einem Ton zuviel Luft gibt. Wir können nur raten: Experimentieren Sie selbst auf verschiedene Arten und entdecken eigene Stilrichtungen und Techniken und steigern die Freude am Spiel mit der Erdklangflöte.


Wichtige Pflegetipps

Blasen Sie die Flöte nach längerem Spielen einmal kurz und kräftig durch, damit das Kondenswasser, das sich vielleicht im Windkanal angesammelt hat, abfliessen kann. Zum Durchblasen legt man den Zeigfinger quer über die Luftaustrittsöffnung beim Mundstück (damit es nicht unangenehm »pfeift«) und bläst den Windkanal kräftig frei. Vorsicht: Verletzungen des Holzes bei der Luftaustrittsöffnung (Aufsatz) und der Schneidekante am Mundstück unbedingt vermeiden (das kann die Klangqualität beeinträchtigen)! 


Achten Sie darauf, dass nichts in den Windkanal gelangt, das ihn verschmutzen oder gar verkleben könnte. Mit Vorteil reinigen Sie vor dem Spiel die Zähne. Speiseresten im Windkanal führen zu einem dumpferen Klang. Auch vom Kaugummi kauen beim Spiel ist abzuraten, da das den Speichelfluss anregt und somit vermehrt Feuchtigkeit in das Instrument gelangt. Um Schimmelbildung zu vermeiden, lässt man die Erdklangflöte nach dem Spielen zuerst an der Luft trocknen, bevor sie wieder ins Etui verräumt wird.


Musikinstrumente aus Holz reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit, extreme Temperaturen und intensives Sonnenlicht. Vermeiden Sie deshalb Hitzeeinwirkungen zum Beispiel durch die Sonne im Auto oder zu Hause hinter Fensterscheiben, ebenso wie auf oder in direkter Nähe von Heizkörpern. Das kann zu Deformationen, Spannungen und Rissen führen.


Die Erdklangflöte benötigt keine langwierige Einspielzeit, kann beliebig lange gespielt werden und wird dabei weder »heiser«, noch »verstopft« sie. Service-, Pflege- und Wartungsarbeiten sind bei diesem Musikinstrument kaum nötig (sofern es sorgsam behandelt wird). 


Bei Erdklangflöten aus weicheren Hölzern (Zeder, Mammutbaum, Mooreiche, usw.), sind mit der Zeit Kratzer und kleinere Beschädigungen kaum zu vermeiden. Diese Hölzer klingen besonders schön, haben aber den Nachteil, dass sie mit ihrer Weichheit weniger robust sind. Solche optischen Mängel beeinträchtigen aber in der Regel die Tonqualität nicht. (Manche sagen, dass dafür so eine vom Gebrauch gezeichnete Flöte mehr »Geschichten« erzählt.) 


Flöten lieben auch ein schönes Zuhause! Basteln oder kaufen Sie sich einen Ständer aus Holz oder nähen ihrer Erdklangflöte ein besonders schönes Etui. Ein gut behandeltes und sorgfältig aufbewahrtes Instrument wird Ihnen viele Jahre viel Freude bereiten. 


Nun wünschen wir Ihnen wunderbare, friedliche Stunden zusammen mit Ihrer Erdklangflöte und bedanken uns nochmals herzlich für Ihren Kauf! Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen immer gerne zur Verfügung.



Markus Huber (Erbauer der Erdklangflöte) und 

Alf Jetzer (Erfinder der Erdklangflöte)

 

•  Telefon +41 44 725 49 04  •  E-Mail-Nachricht

© HUBER swiss AG • Fachstrasse 21 • ch-8942 Oberrieden • Telefon +41 44 725 49 04